Hospizium Leipzig

 

Zu Hospizium Leipzig gehören das Stationäre Hospiz ADVENA in Leipzig- Lindenau sowie das Palliativzentrum ADVENA, dem unser Ambulanter Hospizdienst (AHD), ein Bereich Bildung und ein Bereich Trauerbegleitung zugeordnet sind.

In diesen Einrichtungen und Bereichen machen wir uns stark für Lebensqualität und Menschenwürde. Für Schwerstkranke und Sterbende sowie für ihre Angehörigen wollen wir da sein. Als engagiertes Team behalten wir achtsam unsere Vision im Blick, dem Leben im Sterben einen Platz in unserer Gesellschaft zu geben.
__________________________________________________________________

Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus in unserem Hospiz Advena Leipzig

  

 

Besuchsregelung

Aufgrund der derzeitigen Situation wird die Besuchszeit für unsere Bewohnerinnen und Bewohner auf vormittags (10:00 – 12:00 Uhr) und nachmittags (15:00 – 18:00 Uhr) eingeschränkt. Weiterhin beachten Sie bitte, dass sich nur maximal 2 Besucher*innen pro Bewohner zeitgleich im Hospiz aufhalten dürfen. Individuelle Absprachen werden nach wie vor mit der Pflegedienstleitung getroffen.

Wenn Sie einen Angehörigen besuchen möchten, werden Sie zunächst vom Personal nach Ihrem Gesundheitszustand gefragt. Bitte haben Sie Verständnis, dass nur gesunde Besucher*innen ins Hospiz können. Alternativ steht Ihnen immer die Möglichkeit des Telefonierens in den Bewohnerzimmern oder im Hospiz zur Verfügung.

Ambulanter Hospizdienst

Nach der aktuellen Verordnung ist es nun wieder möglich, ehrenamtliche Begleitungen anzubieten.

Wie gewohnt besuchen wir Sie auf Wunsch zu Hause und nach Absprache mit den Einrichtungen auch im Krankenhaus oder Pflegeheim.

Dabei achten wir strengstens auf die Empfehlungen zur Hygiene des Robert Koch Institutes.

__________________________________________________________________ 

 

 Hospizbesichtigung

 

Liebe Besucher,

vielen Dank für Ihr großes Interesse an unserem Hospizrundgang.

Der nächste Termin für die Hospizbesichtigung findet am  02. September 2020 um 18:00 Uhr statt.

Gerne können Sie sich vorab persönlich telefonisch mit Ihren Fragen an uns wenden. Wir stehen Ihnen dafür gerne unter 0341/4956600 zur Verfügung.

Wir freuen uns, Sie am 02. September zu einem gemeinsamen Rundgang begrüßen zu dürfen. 

 

Wie ein Hospiz aussieht und welches Anliegen wir mit unserer Arbeit verfolgen, darüber haben die meisten Menschen unterschiedliche Vorstellungen.

 

Wir laden Sie daher herzlich ein, unser Hospiz und unsere Tätigkeit näher kennen zu lernen. Wir bieten regelmäßig für alle Interessierten einen Rundgang durch unsere Räumlichkeiten an.

 

Unsere Arbeit mit schwerstkranken Menschen und ihren Angehörigen geht über unser stationäres Hospiz hinaus. Jeder Rundgang beginnt in den Räumlichkeiten unseres ambulanten Hospizdienstes, um Ihnen einen kleinen Einblick in diese facettenreiche Arbeit zu geben und erste Fragen zu klären.

 

Die Besichtigungen finden in den Abendstunden statt. Die genauen Termine finden Sie im Bereich Terminkalender. Bei Interesse an dem maximal 1-stündigen Rundgang bitten wir unbedingt um eine Vorabanmeldung. Die Anmeldung ist via Telefon 0341/2419750 oder E-Mail unter hospizium-ambulant@ifb-stiftung.de möglich.

 

 _______________________________________________________________

                                  AKTUELLES                                                                                  

Ganz Aktuell: Unser Kinderprojekt zum Thema Abschied, Tod und Trauer „Juna und Norwin reisen durch das Leben“ hat es in die Abstimmungsphase des Penny Förderkorbes geschafft.

Der „Förderpenny“ wurde 2018 ins Leben gerufen, um gemeinnützige Organisationen regional zu unterstützen.

Wenn unser Projekt den Voting-Wettbewerb gewinnt, erhalten wir für ein Jahr lang die Gelder, die Kunden im Rahmen des „Förderpenny“-Programms in den Märkten der Nachbarschaftsregion spenden. Das heißt, Kunden können beim Bezahlen an der Kasse eines Penny-Marktes einfach „Stimmt so“ sagen und die Aufrundungssumme kommt automatisch dem Kinderprojekt unseres Hospizes zu Gute.

Jetzt ist Ihre Hilfe gefragt. Klicken Sie ab dem 10. August auf www.foerderpenny.de und stimmen dort für unser Kinderprojekt ab. Ein Voting ist einmal täglich pro Person möglich.

Wir können nur mit Hilfe der meisten Stimmen gewinnen. Unterstützen Sie die wertvolle Arbeit unseres Bildungsprojektes.

          
 

 

 

Filmreihe „Filme vom Abschied“ in den Passage Kinos Leipzig 2020

Viele Male im Leben muss ein jeder Mensch auf die verschiedenste Art und Weise Abschied nehmen – von der Jugend, von geliebten Menschen, von Ideen oder Idealen. Wir setzen diese unterschiedlichen Abschiede mit unserer Reihe „Filme vom Abschied“ in einen filmischen Kontext und das Publikum reflektiert diese gemeinsam mit Spezialisten und Betroffenen. Die Filmabende, die immer wieder durch intensive Gespräche beeindrucken, führen wir seit September 2012 in Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen e.V., dem Hospiz Verein Leipzig e.V., der Gemeinnützigen Hospizium GmbH und der Bärenherz Kinderhospize GmbH durch.

23. September, 18:30 Uhr „Unzertrennlich“

Der Film beschäftigt sich mit Menschen, deren Geschwister an einer schweren Krankheit leiden. In Deutschland haben circa vier Millionen Menschen eine Schwester oder einen Bruder mit einer chronischen Krankheit oder einer Behinderung. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Erkrankten, sondern auch auf die gesunden Geschwister. Sie müssen sich früher als andere Kinder mit ernsten Themen, wie Verantwortung und Verlust, auseinandersetzen.

Moderation: Kinderhospiz Bärenherz

27. September, 13:00 Uhr „Der Stein zum Leben“

Michael Spengler arbeitet als Steinmetz. Besonders bekannt ist er für seine Grabsteine. Er richtet sich hier nach den Wünschen seiner Kunden und setzt sich mit dem Leben des Verstorbenen auseinander, damit das Werk perfekt wird. Regisseurin Katinka Zeuner ist anwesend

Moderation: Ambulanter Hospizdienst Hospizium Leipzig

 

01. Oktober, 18:30 Uhr „Das Sandmädchen“

Veronika Raila lebt seit ihrer Kindheit mit schweren körperlichen Beeinträchtigungen und Asperger-Syndrom. Sie kann weder sprechen, noch kann sie laufen oder sich selbst versorgen. Im Kindesalter wurde ihr ein Intelligenzquotient von Null attestiert. Dennoch studiert sie heute, schreibt Gedichte und Geschichten und kann sich mittels gestutzter Kommunikation mitteilen. Das dokumentarische Essay nimmt uns mit auf eine filmische Reise hinein in die verborgene und faszinierende Welt der jungen Autorin. Veronika Raila wird Gast sein, Regisseur Mark Michel ist angefragt

Moderation: Ambulanter Hospizdienst Hospiz Verein Leipzig 


Hier finden Sie weitere Details zu den Filmen:

https://www.passage-kinos.de/filme-vom-abschied

 

 

_________________________________________________________________

 

Das Gewandhausorchester Leipzig trotzte im Mai 2020 dem Corona Blues und spielte ein ganz besonderes Konzert im Hospizgarten.

In dieser angespannten Zeit, die so viel Ungewissheit verursachte, war das Konzert eine wunderbare Ablenkung und Rückbesinnung auf all das Schöne, das auch in Zeiten von Pandemien in uns steckt. Die bewegenden Momente finden Sie hier eingefangen, in eiem rührenden Video:

                                  

                                   

 

 

 

Hospize brauchen Freunde. Danke, dass Sie uns unterstützen.

Unser Hospiz wird rein gemeinnützig betrieben und ist monatlich auf eine Spendensumme von 8000 Euro angewiesen. Tragen Sie dazu bei, die Hospizarbeit langfristig zu sichern und unterstützen Sie uns mit einer monatlichen Spende. Herzlichen Dank!


 

 

 



Login
Benutzername:
Passwort: