Medizinische Angebote

Je nach ärztlicher Anordnung und Indikation besteht die Möglichkeit, unsere medizinischen Angebote in Anspruch zu nehmen. Neben Physiotherapie und Logopädie bieten wir Ergotherapie an, die bei Bedarf auch als als tiergestützte Therapie durchgeführt wird. Als ergänzende und wohltuende Pflege, werden Methoden aus der Aromatherapie angewendet.
Zusätzlich kann eine Reikibehandlung in Anspruch genommen werden.


          

Begleitende Angebote

Unsere Seelsorgerinnen sind jederzeit für Gespräche und für die persönliche Begleitung der Bewohner und ihre Angehörigen da.
 

Weitere Angebote

Zur Entspannung und Entlastung stehen sowohl den Bewohnern als auch den Angehörigen unterstützende Angebote zur Verfügung.

Kunst- und Kreativtherapie
Bei der Kunst- und Kreativtherapie wird vorwiegend mit gestalterischen Mitteln gearbeitet (Papier, Ton, Farbe). Die Beschäftigung ist auch im Bett oder am Nachttisch möglich. Unsere Therapeutin besucht die Bewohner auf Wunsch in ihrem Zimmer.


„Sockencafé“
Im „Sockencafé“ stricken ehrenamtliche Mitarbeiter und Angehörige
zweimal im Monat „Warme Socken gegen kalte Füße“. Gern können Sie dieses Angebot zum Austausch und zur Ablenkung wahrnehmen. Die gefertigten Socken werden gegen eine Spende zugunsten der Hospizarbeit veräußert.


"Spielcafé"
  Zweimal im Monat findet in unserem gemütlichen Hospizwintergarten ein
  Spielcafé statt. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter spielen gemeinsam mit
  interessierten Bewohnern und Angehörigen verschiedene Karten- und
  Brettspiele bei Kaffee und Kuchen.


 
 


 

Musik für die Seele

Anlehnend an das südamerikanische Vorbild „Musica para el alma“, haben wir seit Mai 2019 das Projekt „Musik für die Seele“ ins Leben gerufen. Der lateinamerikanische Grundgedanke ist, dass Musiker an ihren freien Tagen in Hospizen musizieren.Es entstand eine Zusammenarbeit mit der Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Jeden 1. Mittwoch im Monat kommen am frühen Abend Studierende der Hochschule zu uns ins Hospiz. Mit unterschiedlichen Instrumenten und Gesang erfreuen sie unsere Hospizbewohner. Dabei machen die Musizierenden oftmals erste Erfahrungen mit unserem Hospiz und der Hospizarbeit. Die Resonanz von Seiten der Bewohner zu den musikalischen Darbietungen ist oft sehr bewegend und für die Studierenden sind die Eindrücke in unserem Hospiz eine berührende Erfahrung.

Wir hoffen unser Projekt „Musik für die Seele“ noch lange weiterführen zu können.

                  



Login
Benutzername:
Passwort: