Palliativmedizin

Palliativmedizin bejaht das Leben und sieht das Sterben als einen normalen Prozess an; der Tod wird weder beschleunigt noch hinausgezögert. Es steht nicht die Behandlung mit dem Ziel der Heilung im Vordergrund, sondern eine individuelle und ganzheitliche Betreuung und Pflege. Den besonderen Belangen von Zugehörigen schwerstkranker und sterbender Menschen wird selbstverständlich Rechnung getragen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, schwerstkranken und sterbenden Menschen im ambulanten und stationären Bereich würdevoll zu unterstützen, zu begleiten und zu versorgen.

Menschenwürdig leben heißt für uns:

  • körperliche, seelische, soziale und spirituelle Bedürfnisse der Bewohner in den Mittelpunkt der Pflege, Versorgung und Betreuung stellen,

  • möglichst beschwerde- und schmerzfrei sein und

  • soweit wie möglich frei sein in der Gestaltung der noch verbleibenden Lebenszeit bzw. über Art und Ausmaß der Therapie entscheiden zu können.


Palliativpflege

Die ganzheitliche Pflege und Betreuung von Patienten und deren Zugehörigen mit dem Ziel der Stabilisierung und Optimierung der Lebensqualität ist durch die Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen wie Ärzten, Pflegefachpersonal, Sozialarbeitern, Physiotherapeuten und Seelsorgern gekennzeichnet. Neben hauptamtlichen Mitarbeitern ist die Einbindung von geschulten Ehrenamtlichen bedeutsam. Darin ergänzen sich Beratung, medizinische Versorgung, psychosoziale und spirituelle Anteile der Begleitung zu einer Gesamtheit.

Die Aufgaben einer Pflegefachkraft mit Zusatzqualifikation „Palliative Care“ bestehen aus:

  • Einleitung und Überwachung der ärztlichen Verordnungen,

  • dem Anregen und Umsetzen vorbeugender Maßnahmen bei krankheits- und therapiebedingten Begleitsymptomen,

  • der Überwachung der Dosierung und Verabreichung von Medikamenten,

  • dem gemeinsamen Erarbeiten von Notfallplänen,

  • der Anregung und Erhaltung der Mobilität der Bewohner,

  • allen anderen medizinischen und pflegerischen Maßnahmen zum Erreichen der angestrebten Schmerzfreiheit und

  • der Aufklärung und Beratung der Bewohner und deren Zugehörigen über medizinische, medikamentöse und pflegerische Maßnahmen.

 



Login
Benutzername:
Passwort: